Gore Tex und Sympatex im Vergleich

Sensible Kinderfüße müssen im richtigen Schuh stecken.

Ein Vergleich von IB.

Es gibt viele unterschiedliche Membranen. Als Laie kommt es einem so vor, als ob nicht einmal die Hersteller wissen, worin die Unterschiede bestehen. In diesem Bericht versuchen wir einige Abweichungen aufzuführen.

Die Gore-Tex Membran hat Poren und ist aufgebaut wie ein Sieb. Die Poren sind rund 20.000-mal kleiner als Wassertropfen. Schweiß und Wärme können ungehindert von innen nach außen entweichen. Leider können die Poren durch fettige und ölhaltige Produkte beim Schuhe putzen verstopfen. Desweiteren enthält die Membran PTFE (Polytetrafluorethylen). Dieser Stoff ist nicht ökologisch abbaubar und in den letzten Jahren sehr in Kritik geraten. Aber dadurch haben die Schuhe eine lange Lebensdauer. Aufgrund der dampfdurchlässigen, offene Sohlenstruktur, bleiben die Füße nicht nur trocken, sondern auch kühl.

Im Gegensatz zur Gore-Tex Membran hat Sympatex keine Poren. Die Membran besteht aus umweltfreundlichem, gesundheitlich unbedenklichem Polyester und „atmet“. Umso größer der Feuchtigkeitsunterschied zwischen innen und außen, je mehr wird davon durch die Membran geleitet. Die Sympatex arbeitet also nur nach Bedarf. Sie ist mit einer Dicke von 5 µm die dünnste Membran der Welt und ist zudem elastisch, man hat daher eine optimale Bewegungsfreiheit.

Für welches Produkt ihr euch entscheidet ist nun euch überlassen.

Schreibe einen Kommentar